MVP Homepage

Konzert in Uljanowsk, Russland

Als unser Schirmherr Bernhard Kaster beim Hollywood Sounds 3 Konzert Ende 2012 einen Konzertauftritt in Russland in Aussicht stellte, dachten viele dass es sich wohl um einen kleinen Scherz handeln muss.  Im März 2013 erhielten wir dann aber tatsächlich eine offizielle Einladung des Gouverneurs des Bezirkes Uljanowsk um bei der 12. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz das musikalische Rahmenprogramm mit zu gestalten. Möglich gemacht wurde dies durch die Hilfe bei der Finanzierung durch das Goethe-Institut und das Auswärtige Amt. Die organisatorische nicht ganz so einfache Seite übernahm das Deutsch-Russische Forum e.V., welches als gesellschaftliche Initiative die deutsch-russischen Beziehungen fördert. Es folgten 3 Monate Vorbereitungszeit mit vielen zu erledigenden Regularien, die wir dank des Einsatzes unseres 1. Vorsitzenden Klaus Röder erfolgreich meisterten. Es blieb fast kein Tag aus an dem er nicht telefonierte, E-Mails schrieb und Listen bearbeitete.

08. Juni 2013

Am 08. Juni war es dann soweit und wir machten uns mit 50 Aktiven mit dem Bus auf nach Berlin um den Charterflug nach Uljanowsk zu nehmen. Im Gepäck hatten wir Stücke von Bon Jovi und Abba, hin zu Avatar und dem russischen Volkslied “Kalinka”. Die Einreiseformalitäten gingen, wenn man von der langen Wartezeit absieht, ohne größere Probleme über die Bühne. Wir wurden herzlich vor dem Flughafen mit traditioneller Kleidung und landestypischen Speisen und Getränken erwartet und bekamen einen ganzen Trupp von Helfern zur Seite gestellt die uns in den kommenden vier Tagen zur Seite standen.

Nach einem etwas chaotischen Einchecken im Hotel und einem sehr schnellen Abendessen ging es dann flugs in das Kulturhaus wo wir “Just in Time” zur offiziellen Eröffnung der 12. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz im Rahmen der 365 Jahrfeier der Stadt Uljanowsk ankamen. Eine sehr schöne Veranstaltung mit vielen landestypischen Darbietungen und Eröffnungsreden ua vom Gouverneur der Region Uljanowsk, der Bürgermeisterin und unseres MdB Bernhard Kaster, der zum Jubiläum gratulierte und die besten Wünsche aus Trier überbrachte. In diesem Zusammenhang wies er auch auf den Konzertauftritt des Musikverein Pfalzel am nächsten Abend auf dem Lenin Platz hin. Damit ging ein langer ereignisreicher Tag zu Ende.

09. Juni 2013

Nach dem Frühstück ging es auf eine Erkundungstour durch Uljanowsk mit dem Besuch des Lenin Museums. Abends stand dann das erste Konzert auf dem Lenin Platz an. Wir wurden herzlich empfangen und dank unseres Dolmetschers erreichten auch die schönen Grußworte unseres 1. Vorsitzenden Klaus Röder die Einwohner der Stadt Uljanowsk. Spätestens mit dem russischen Lied ‘ Kalinka’ hatten wir uns in die Herzen der rund 1.000 Zuhörer gespielt. Als Dankeschön gab es kräftigen Applaus  und zu unserer Überraschung Blumen und ein Buch der Stadt zum Andenken für jeden aktiven Musiker

10. Juni 2013

Am Montag hieß es früh aufstehen um unser zweites Konzert auf dem Campus der staatlichen Universität zu geben und die feierliche Eröffnung des Europaplatzes musikalisch zu begleiten. Schattige Plätze waren hier leider Mangelware und so haben wir alle eine ordentliche Portion Sonne abbekommen. Auch hier hatte man sich wieder eine schöne Überraschung ausgedacht und wir bekamen eine Tanzaufführung geboten in Trachten und bayrischer Volksmusik. Im Gegenzug hatten wir natürlich auch einen guten Moselwein im Gepäck, ein Buch über die Stadt Trier und eine CD unseres Hollywood Sounds 2 Konzertes.

Das regionale Fernsehen war auch vor Ort und so kamen unser Dirigent Dirk Sinnig und unser 1. Vorsitzender Klaus Röder noch zu einem Interview über den Musikverein Pfalzel, die Jugendarbeit und das positive Auftreten des Vereins nach aussen. Nach einem schönen sonnigen Nachmittag auf einer Terrasse mit Blick über die Wolga ging es abends zu unserem 3. Konzert im Rahmen eines Empfangs des Deutsch-Russischen Forum. Auch hier gab es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Reden, Tänzen und Gesang und wir konnten mit unserer Musik die Teilnehmer begeistern.

Nach einem langen Tag hatten wir abends noch die Gelegenheit im Hotel mit anderen Teilnehmern der Konferenz aus Wirtschaft und Politik zu reden und freuten uns über das positive Feedback und auch über das Interesse an unserem Verein. Vor allem das jugendliche Erscheinungsbild unseres Vereins und somit unsere Jugendarbeit wurde mehrfach lobend erwähnt.

11. Juni 2013

Bevor wir uns zum Flughafen aufmachten, kamen wir noch in den Genuss zu einer Exkursion mit dem Wolgadampfer. Danach hieß es Abschied nehmen von unseren Begleitern und neuen russischen Freunden die in den 4 Tagen vor Ort für uns stets als Ansprechpartner, Übersetzer, Organisatoren da waren.Sie alle waren sehr bemüht uns bestmöglich zu betreuen und uns bei allen Fragen zur Seite zu stehen, vor allem wenn es mal wieder kurzfristige Programmänderungen gab. Wir verlassen Russland mit vielen neuen positiven Eindrücken und Erlebnissen und stellen fest, dass uns diese Reise noch mehr als Verein zusammengeschweißt hat und nicht nur für unsere Jugendlichen ein ganz besonderes Ereignis war. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten die diesen Besuch haben Wirklichkeit werden lassen und bei den Helfern vor Ort. Wir sind gerne bereit für den nächsten Sonderauftrag wenn es wieder heißt “Russia Calling”.